Café Franz. Schubert

Das Café Franz. Schubert wurde am 01.01.2005 eröffnet.

Es befindet sich in der Allee nach Sanssouci nahe des Eingangs „Grünes Gitter“ zum Park Sanssouci. Wenn Sie das Schloss Sanssouci besichtigen möchten, können Sie es bequem in sieben Minuten erreichen.

Das Café ist kein gewöhnliches Café. Sie können hier nicht nur selbstgebackenen Kuchen und verschiedene Kaffeevariationen genießen, sondern auch hochwertige Andenken, Ölbilder, Radierungen oder Kupferstiche von Potsdam und seinen königlichen Regenten erwerben.

Eine Besonderheit: Hier bedient die Chefin noch selbst. Also lassen Sie sich durch die private Atmosphäre und die klassische Musik verwöhnen. Geburtstage und andere Jubiläen können hier ebenfalls gefeiert werden. Nach Ihren Wünschen backen wir Kuchen oder arrangieren ein Buffet.

Mit diesem Café wird auch eine Caféhaustradition weitergeführt. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts führte hier in dem Haus Eugen Seyfarth ein Café, eine Conditorei und einen Biergarten. Nicht nur der selbstgebackene Kuchen sondern auch die Potsdamer Stange (ein in Potsdam gebrautes Pils) erfreute
sich großer Beliebtheit.

Vielleicht fragen Sie sich, warum das Café den Namen Franz. Schubert trägt. Der Name stammt nicht von dem österreichischen Musiker sondern von der Inhaberin. Aufmerksamen Lesern ist bestimmt der Punkt hinter dem Z aufgefallen. Dieser steht als Abkürzung für den Vornamen der Chefin. Sie heißt Franziska und hat auch den selben Nachnamen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s